88 mal kochen

Rezepte für jeden Tag - hauptsache lecker

Buchenholzasche & Mayas Welt

Leider habe ich aus gesundheitlichen und familiären Gründen keine Zeit mehr für Mayas Welt, spankers und den Buchenholzasche Blog. 

Solltet Ihr Buchenholzasche suchen, schreibt mir bitte eine Mail, ein klitzekleiner Vorrat ist noch da.

Ich liebe Senf, in allen variationen, Farben, Geschmacksrichtungen. Doch da ich im Rahmen meiner neuen Ernährung auf Essig verzichten soll, wurde mir dieses Geschmackserlebnis plötzlich weggenommen. Und deswegen habe ich mir 2 kg Senfkörner gekauft und angefangen rumzuprobieren. Das Ergebnis ist ganz gut geworden. Noch nicht perfekt, aber prima essbar und zum Kochen zu verwenden:

Zutaten:Senf

  • 50g Senfkörner gelb
  • 1 TL Salz (ca. 5 g)
  • 2-3 TL Kokosblütenzucker (je nachdem ob der Senf etwas süßer sein soll)
  • 30ml Zitronensaft
  • 40ml Wasser


Zubereitung:

  1. Senfkörner mahlen. Ich habe sie zusammen mit Salz und Zucker in ein hohes schmales Rührgefäß gegeben und mit dem Rührstab zerkleinert. Wer einen Hochleistungsmixer hat, kann natürlich diesen nehmen (Darauf achten, dass es nicht zu heiss wird, sonst gehen die ätherischen Öle, die den Geschmack ausmachen, verloren). Einige Minuten mixen/mahlen, bis alles fein ist.
  2. Anschliessend Wasser und Zitronensaft dazugeben und gut verrühren
  3. In ein abschliessbares sauberes Gefäß umfüllen und für mind. 1 Tag im Kühlschrank ziehen lassen.


Senf fertigLeider ist mein Mixer nicht so gut, es wurde keine cremige Masse sondern eher so grob wie Weisswurst-Senf. Aber lecker und scharf ist er dennoch.
Mit weiteren Zutaten wie Zwiebel, Knoblauch, Kräuter, Chili, Pepperoni, Honig, Curry, Paprika, Agavendicksaft, etc... könnt ihr noch viele verschiedene Abwandlungen selber kreieren.

 

Wir benutzen Cookies um die Seite benutzerfreundlicher zu gestalten. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Infos zum Datenschutz